Nudelteig mit Ei

Rezept Nudelteig mit Ei

Nudelteig mit Ei ist im Vergleich zu der Variante ohne Ei aromatischer und leicht fester in der Konsistenz. Dieses Rezept ist einfach in der Umsetzung und gelingt immer. Bei diesem Rezept kann die Hälfte des Weizenmehls auch mit Hartweizengrieß ersetzt werden.

Zubereitungszeit :

20

Minutes

Zutaten

– 500g Weizenmehl (Type 00 oder Type 405)
– 3 Eier
– 1/2 TL Salz
– 1 EL Olivenöl
– 80ml Wasser

Zubereitung Nudelteig mit Ei

Schritt 1

Siebe das Mehl auf eine Unterlage und forme einen Kegel daraus. In der Mitte machst du eine Mulde. Schlage die Eier kurz auf, damit sich Eiweiss und Eigelb verbinden. Danach gibst du alle Zutaten in die Mulde. Die Eier und das Wasser sollten Zimmertemperatur haben.

Schritt 2

Nun nimmst du eine Gabel und verarbeitest das Mehl langsam von aussen her mit der Flüssigkeit. Sobald das Wasser und die Eier sich genügend mit dem Mehl verbunden haben und ein Brei entstanden ist, kannst du die Gabel weglegen und die Hände nutzen. Knete nun den Teig solange bis er glatt und geschmeidig ist.

Schritt 3

Sollte der Teig kleben, kannst du ein wenig Mehl dazugeben. Falls er zu trocken und spröde ist, befeuchtest du deine Hände mit Wasser und bearbeitest ihn weiter. Oft reicht ein wenig Weizenmehl oder Wasser um eine gute Konsistenz zu bekommen.

Schritt 4

Sobald der Nudelteig eine glänzende und geschmeidige Beschaffenheit erreicht hat, formst du ihn zu einer Kugel und wickelst ihn in Frischhaltefolie ein und läst ihn für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Schritt 5

Nun kannst du den Teig mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine weiterverarbeiten und frische Nudeln formen. Die Nudeln können für den späteren Verzehr gut vorbereitet werden. Die Kochzeit beträgt je nach Dicke der Nudeln zwischen 5 und 7 Minuten. Ab besten nach einigen Minuten probieren.